Home
Über uns
Rückblick
Software
Links
E-Mail





1997 -  1998 -  1999 -  2001 -  2002 -  2004 -  2006 -  2007 (Bierkistenlauf) -  2008 -  2015 - 

2002 - Premiere in der Turn- und Festhalle

Die fünfte Bierbörse im Herbst 2002 sollte eigentlich eine Veranstaltung ohne grosse Neuerungen werden. Das Team von 2001 wollte wieder komplett antreten, das Sortiment sollte um wenige Sorten aufgestockt werden und das Programm für die Berechnung der Preise hatte inzwischen auch ein paar Kinderkrankheiten weniger. Die Bierbörse sollte erstmals im Herbst (am 4. Oktober) stattfinden; als Ort der Veranstaltung hatten wir wieder das Pfarrheim in St. Peter gebucht.

Beginn der Aufbau-Arbeiten


Die grosse Überraschung erlebten wir dann am 26. September, genau 8 Tage vor der Bierbörse. Rund um das Pfarrheim wurde eine grosse Baustelle eingerichtet. Wie sich herausstellte, sollte bis zum Tag der Bierbörse die gesamte Strasse abgetragen und das Pfarrheim nur noch zu Fuss erreichbar sein. Das stellte uns kurzfristig vor gewisse Probleme: Die Anlieferung von Getränken, Dekoration und Möbeln war jetzt mit einem längeren Fussweg verbunden. Für den Material-Container von unserem Haupt-Partner Fürstenberg hatten wir keinen Abstellplatz mehr. Und unsere Gäste mussten nun auf dem Weg zur Bierbörse eine Baustelle durchqueren.

Aus über 200 Bierkisten entsteht eine Theke


Es folgten tägliche Krisensitzungen. Sollten wir unter diesen Umständen die Veranstaltung wie geplant durchführen? Oder absagen? Die Gemeinde St. Peter bot kurzfristig an, dass wir ersatzweise die Turn- und Festhalle nutzen könnten. Aber wäre die nicht eine Nummer zu gross für uns?

Blick in die dekorierte Halle...


Bei der nächsten Krisensitzung und nach einem Ortstermin wurde der Beschluss gefasst: Die fünfte St. Petermer Bierbörse sollte in der Halle stattfinden. Unsere Planung für die verbleibenden sechs Tage war damit komplett hinfällig geworden. Wir brauchten ein neues Konzept für die Dekoration, mehr Dekorationsmaterial und eine Trennwand mitten in der Halle. Lieferanten und Besucher mussten "umgeleitet" werden. Und die bereits auf Hochtouren laufende Werbekampagne wollte auch komplett überarbeitet werden. Aber mit Unterstützung zahlreicher Helfer und Gönner war es dann so weit: Am 4. Oktober 2002 um 20 Uhr öffnete die Bierbörse erstmalig in der Turn- und Festhalle St. Peter ihre Pforten.

...und von dort auf die Theke. Darüber hängt die grosse Preisanzeige.


Von hier an lief alles wieder wie gewohnt ab. Die Besucher hatten es bald geschafft, die Halle zu füllen (die durch unsere Umbaumassmahmen kaum grösser war als das Pfarrheim). An der Theke war das alljährliche Schnäppchen-Fieber ausgebrochen. Und wenn gelegentlich die EDV hängen blieb, war das nur der Beweis für die Besucher, dass wirklich alles "live" war.

Schnäppchenjagd vor der Theke...


Abschliessend konnten wir feststellen, dass die über 400 Besucher einmal mehr eine rekordverdächtige Menge an Bier gekauft hatten. Das freute nicht nur uns, sondern einige Monate später auch eine Delegation aus unserer peruanischen Partnergemeinde Andahuaylas. Deren Jugendarbeit kam der Erlös der fünften Bierbörse zugute.

...und dahinter gibt's reichlich zu tun


1997 -  1998 -  1999 -  2001 -  2002 -  2004 -  2006 -  2007 (Bierkistenlauf) -  2008 -  2015 - 

 

© Bierbörse St. Peter
31.12.2015
Impressum